Herzlich willkommen in der

Pfarreiengemeinschaft Heiliges Kreuz Bad Bocklet und Pfarreiengemeinschaft der Gute Hirte im Markt Burkardroth

mit den Pfarreien Bad Bocklet,  Aschach mit Filiale Großenbrach und Steinach - dazu gehören kirchlich Hohn, Roth und Nickersfelden und die Pfarrei Windheim und mit den Pfarreien Burkardroth, Gefäll, Katzenbach, Lauter, Oehrberg, Premich, Stangenroth, Stralsbach, Waldfenster.

krippenkind mit kreuz pfarrkirche eisenbach by Friedbert Simon pfarrbriefservice 1

In den Tagen zwischen den Jahren gönnte ich mir eine Auszeit und war mit der Familie meines Bruders zusammen. In diesen Tagen haben wir auch gespielt und ein Spiel war dabei, bei dem uns auffiel, wie viele Wörter bei uns eine doppelte Bedeutung haben. Denken sie nur an Schloß z.B. oder Kapelle oder auch an einen Pass.

Ein Wortpaar ist mir in den Sinn gekommen, bei welchem es nicht so offensichtlich ist:

Wunden verbinden - Eine Jede, ein Jeder denkt da wahrscheinlich zuerst einmal an eine Verletzung, die versorgt werden muss. Durch die Katastrophe im Sommer im Ahrtal, aber auch sonst in katastrophalen Zuständen, gewinnt dieses Wortpaar zusätzlich eine ganz andere Bedeutung, die auch Lebenswirklichkeit abbildet.

Wunden verbinden die Menschen miteinander.

Und noch einen Gedanken weiter, Gott verbindet sich mit den Menschen gerade dort, wo Wunden sind, wo Verletzungen sich zeigen. Auch diesen Blickwinkel können wir an Weihnachten entdecken, wenn wir daran denken, dass Gott als kleines Kind sich in der Welt zeigt. Eine Welt, die dieses Kind nicht mit offenen Armen empfängt, ja in der Geschichte der Sterndeuter aus dem Osten, diesem Kind sogar nach dem Leben trachtet.

Ein verletzbarer Mensch ist unser Gott geworden, damit wir immer darauf bauen können, dass dort, wo wir verletzt sind, die Verbindung mit Gott stark sein kann. Gott nimmt Anteil an unseren Wunden, wie Menschen es tun, wenn wir eben an die Hilfsbereitschaft denken, die dann stark ist, wenn große Wunden sich zeigen.

Ich wünsche einer Jeden und einem Jeden, dass er im Rückblick auf sein Leben diesen Satz unterschreiben kann: Mitten in einer Katastrophe, die ich erlebt habe, habe ich auch Menschen an meiner Seite gehabt, die mir geholfen haben, die mich unterstützt haben, die mir vorgelebt haben, wie Wunden auch Menschen verbinden.

Zum einen in der rein praktischen Tätigkeit, aber eben auch im übertragenen und im geistlichen Sinn. Es gibt eine schöne Geschichte, die an der Krippe spielt und in der das Jesuskind sich drei Dinge von einem Kind wünscht:

Schenke mir deinen letzten Aufsatz - unter den der Lehrer ungenügend geschrieben hat ...
Schenke mir deinen Milchbecher - den du zerbrochen hast ...
Schenke mir deinen Trotz, weil dadurch der Becher zu Bruch ging ….

Oder eben anders ausgedrückt - bring mir alles, was dich verletzt, was dir Wunden schlägt …
Und sei gewiss, in meiner Verwundbarkeit verstehe ich dich und kann mich gut mit dir verbinden.

Dies ist die eine Verbindung über vorhandene Wunden, eine andere ist, dass ich auch immer wieder bereit sein muss, dort zu sein, wo das Leben Wunden schlägt.

Theresia von Avila hat es so formuliert:
Christus hat keinen Körper - außer Deinem.
Keine Hände, keine Füße auf der Erde - außer Deinen.
Es sind deine Augen, mit denen er sieht - er leidet mit dieser Welt.
Es sind deine Füße, mit denen er geht, um Gutes zu tun.
Es sind deine Hände, mit denen er die Welt segnet.
Christus hat jetzt keinen Körper auf der Erde - außer Deinem ----

und da würde ich jetzt ergänzen, um Wunden zu verbinden und Menschen zu verbinden, damit eine starke Gemeinschaft wie ein Netz ist, das Verwundete trägt.

 

Stephan Hartmann, Dekan
Bild: Friedbert Simon
In: Pfarrbriefservice.de

Nachrichten aus den beiden PG's

Valentinsgottesdienst 2022

Herzliche Einladung! Segensfeier für Verliebte mit Paar- und Einzelsegnung Montag, 14.2.2022 um 19.00 Uhr in der Kirche in Aschach.             Sich Zeit ...

... Männer meditieren mit Musik

... eingeladen zu diesem Gottesdienst sind Männer, die gerne sich einen Abend gönnen, an dem sie im Blick auf die weihnachtliche Krippe sich impulse für ihr leben schenken lassen wollen ... Am ...

Im Blick auf die Gottesdienste ...

... Aktuelles für die Gottesdienste ... wir dürfen unseren Glauben gemeinsam feiern, und so sind Sie eingeladen zu den Gottesdiensten, wie sie in der Gottesdienstordnung oder auch hier ...


­

Hier finden Sie einen Impuls zu unserem Logo:
Dekan Hartmann stellte es so im Errichungsgottesdienst vor.

Hier finden Sie die Gedanken