Meine lieben Mitchristen,

in diesen besonderen Zeiten sind wir als Hauptamtliche immer wieder auf der Suche wie unser Glaube gelebt werden kann,
welche Hoffnungen wir auch durch unseren Glauben als Lebensfundament finden:

Was sich schon bewährt hat ...

Im Blick auf die Verbundenheit untereinander: UNSER TAGESIMPULS EINGELÄUTET IM WAHRSTEN SINN DES WORTES ....

Ab Sonntag, den 22. März werden in unseren Gemeinden am Abend um 19.30 uhr die größte Glocke des Ortes erklingen
und wir laden Sie ein einen Impuls, der aus den Reihen unserer Ehrenamtlichen kommt zu bedenken und darüber ins Gebet zu kommen:
Ein schönes Zeichen, dass Sie an dieser Gebetskette teilnehmen, lade ich Sie ein - einen grünen Zweig an die Haustür oder in ein Fenster zu hängen:
Die Impulse aus den vergangenen Tagen finden Sie unter dem Ordner: Impulse zum Download

Unsere Kirchen bleiben weiterhin für Sie geöffnet  ...
... und sie finden in unseren Kirchen Impulse, die Sie für sich persönlich in Stille bedenken können. 
In Burkardroth und Premich finden Sie auch ein Für-Bitt-Buch. 
Jede und Jederdarf seine Bitte an Gott in dieses Buch eintragen. Ob mit oder ohne Namensnennung, das bleibt jedem selbst überlassen.
Gerne darf man auch seinen eigenen Kuli für die Eintragung verwenden. 

Noch ein Angebot darüber hinaus: Wer keine Gelegenheit hat, persönlich nach Burkardroth zu kommen,
kann seine Fürbitte auch an die e-Mail-Adresse  der Pfarreiengemeinschaft mailen.

In der Kirche in Burkardroth werden in diesen Tagen über die Lautsprecheranlage in unregelmäßigen Abständen Kirchenlieder oder klassische Musikstücke gespielt.
Wir hoffen, dass diese Hintergrundmusik den Betenden dabei hilft, ihre Gespräche mit Gott in angenehmer Atmosphäre zu führen.

In der Karwoche bieten für folgendes an: 

Palmsonntag:
Wir laden dazu ein, im Laufe des Samstags vor dem Palmsonntag ( 4. April) Palmzweige oder Palmbuschen auf die Kirchenbänke zu legen
(Waldfenster im Friedhof auf das Grab oder in die Leichenhalle )
Am Palmsonntag werden wir am Vormittag diese Zweige segnen.
Zweige, die andere fleißige Hände in die Kirche gelegt haben 
können Sie gegen eine Spende dort mitnehmen.
Ab 13.00 Uhr dürfen Sie dann die gesegneten Zweige wieder holen.

 Gründonnerstag:
In der Kirche sehen sie ab dem Nachmittag einen Hinweis  auf die Fußwaschung (Wasserkrug und Schüssel) ,
also auf das Beispiel des Dienens, weil gerade auch in diesen Zeiten das Dasein für den Nächsten wichtig ist.
Und es gibt dazu einen Impuls, den Sie gerne mitnehmen dürfen.

 Karfreitag:
In unseren Kirchen ist das Kreuz aufgerichtet. Am Kreuz finden Sie die letzten Worte Jesu, die Sie auch gerne mitnehmen dürfen. 
Als Zeichen für die Verehrung des Kreuzes dürfen Sie gerne eine Blume ablegen. 
In Waldfenster steht das Kreuz in der Leichenhalle. 

Ostern: 
Wir werden als Team die Osternacht gemeinsam feiern  und in dieser Liturgie alle Osterkerzen aus unseren Gemeinden segnen und entzünden.
Am Ostersonntag ab 11.00 Uhr werden diese Kerzen dann in unseren Kirchen brennen und daneben eine Laterne mit dem Osterlicht.
Dort dürfen Sie gerne Ihre Osterkerzen entzünden oder sie finden auch kleine Osterkerzen, die Sie wieder gegen
eine Spende mitnehmen dürfen. In Waldfenster finden Sie das Osterlicht in der Leichenhalle.

 Bitte achten Sie darauf, dass genügend Abstand eingehalten ist, 
wenn mehrere Menschen in der Kirche sind.

Neues Angebot vom >Würzburger Katholischen Sonntagsblatt< 
Die Veranwortlichen bieten in diesen Zeiten das Sonntagsblatt in einer digitalen Ausgabe an, weil sie davon überzeugt sind, dass durch diese Möglichkeit Menschen Orientierung und Halt finden.
Abrufbar ist die Digitalausgabe entweder über die App „Würzburger katholisches Sonntagsblatt“, die über den Play-Store und den App-Store kostenlos erhältlich ist,
sowie über das Internet unter www.e-paper.sobla.de

 

Das Pfarrbüro ist geschlossen.

Wir bitten Sie Ihre Anliegen wie Messbestellungen oder andere Fragen telephonisch oder per mail abzuklären:
Unsere Sekretärinnen werden zu den normalen Öffnungszeiten im Büro sein und Ihre Anliegen entgegen nehmen.

Die Bücherei ist geschlossen.

Im Blick auf Beerdigungen:
In der nächsten Zeit wird kein Requiem im Zusammenhang mit einer Beerdigung gefeiert:
Wir treffen uns auf dem Friedhof und feiern dort die Beisetzung.

 

­